AZ E-4346

Informations- und Bildungskampagne "Plan Puebla-Panamá - Projekte der Mächtigen"

Projektträger
Zwischenzeit - Initiative für soziale, interkulturelle und ökologische Forschung, Analyse und Bildung e.V.,
48163 Münster
Bewilligungsdatum
13.04.2005
Projektzeitraum:
01.05.2005 – 31.07.2006
Fördersumme:
105.910 EUR
Gesamtkosten
121.563 EUR
Projektbeschreibung
Ziele:

Das Projekt soll Zusammenhänge zwischen dem hiesigem Konsumverhalten und den Lebensbedingungen in der Region des Plan Puebla-Panamá in Südmexiko und Mittelamerika herstellen und zu einem reflektierten Konsumverhalten motivieren. Die Solidaritätsarbeit mit den betroffenen Menschen soll unterstützt werden, am Thema interessierte Menschen sollen zusammengebracht werden.

Zielgruppen:

- LehrerInnen, MultiplikatorInnenen,
- SchülerInnen, NutzerInnen der Jugend- und Erwachsenenbildung
- JournalistInnen, NROs, Kirchengemeinden, Eine Welt- und Umwelt-Interessierte

Projektinhalt:

Der Plan Puebla-Panamá ist ein ökonomisch-infrastrukturelles Großprojekt, das von NGOs, Basisbewegungen, Teilen der Kirche und Betroffenen scharf kritisiert wird. Um die Auswirkungen der Vorhaben zu dokumentieren, waren Mitglieder des Vereins 2003/2004 in Guatemala, Mexiko und Honduras. Die umfangreichen Rechercheergebnisse, Filmmaterialien und Erfahrungen fließen in das Projekt ein. Soziale, ökonomische und ökologische Auswirkungen von Staudämmen und Maquiladoras sowie die Auswirkungen des Plan Puebla-Panamá auf die indigene Bevölkerung werden allgemeinverständlich dargestellt.

Maßnahmen:

Es wird eine dreiteilige Filmreihe für schulische Zwecke, Erwachsenenbildung, Veranstaltungen und Verleihdienste erstellt. Damit werden 24 Filmveranstaltungen inkl. Diskussion mit den Filmemachern in NRW durchgeführt. Als vertiefendes Begleitmaterial gibt es eine Broschüre über den Plan Puebla-Panamá. In Münster werden drei Schulprojektwochen durchgeführt. Für (angehende) Lehrerinnen und Lehrer werden Weiterbildungsseminare entwickelt. In Billerbeck wird von Juni bis Oktober 2005 ein Themenparcours (Frage-Antwortspiel und Informationstafeln zu Projekten des Plan Puebla-Panamá) im Sonnenblumenlabyrinth realisiert. In der NRW-Ausgabe der taz soll eine vierseitige Beilage erscheinen.

Erwartete Ergebnisse und Perspektiven:

Der Filmverleih und -vertrieb sowie der Verteilung der Materialien soll auch nach Projektabschluss aufrechterhalten werden. Der Parcours in Billerbeck kann in der Saison 2006 wieder aufgebaut und aktualisiert werden.
Schlagworte
Film, Dokumentationen